Fragen, die mir häufig gestellt werden:

Sofern die Feier nicht in einem separatem Raum oder Saal stattfindet, empfehle ich immer den DJ bereits für den Sektempfang zu buchen. Der DJ kann dann schon passende Hintergrundmusik zum Empfang euerer Gäste spielen und ein Funk Mikrofon für die Begrüßung der Gäste / Reden etc. bereitstellen. Ausserdem können schon gemäß „Party-Foto-Service“ die ersten Party-Fotos zur Begrüßung euerer Gäste fotografiert werden – eine schöne Erinnerung. 

„Background-Musik“ ist ein wichtiger Bestandteil zum Start einer Feier, der nicht unterschätzt werden darf: Diese Musik – dezent aber stimmungsvoll, trägt wesentlich zur „Eingangsstimmung“ einer Feier bei! Sie stimuliert im Hintergrund die Gäste positiv und erwartungsvoll auf die Feier ein. Sie ist wie ein angenehmer Duft für die Ohren. Das Wichtigste dabei ist, dass sie nicht zu laut ist und man sich dabei gut unterhalten kann – das gilt auch für die Hintergrundmusik zum Essen. Ruhige, aber dennoch stimmungsvolle Titel (eventuell Instrumentalversionen von bekannten Hits, „New-Jazz“ oder „Cafè del Mar“ – Housemusic sind die Klassiker). Natürlich stimme ich die entsprechende, gewünschte Hintergrundmusik mit meinen Kunden vorher ab. 

Ich habe folgendes DJ-Equipment dabei, wenn keine „Haus-Anlage“ vorhanden ist: + meine eigene DJ-Anlage (Sound & Light) für bis zu 120 Personen + ggf. zusätzliche Technik (gemäß „Zusatzpakete“) + 1 Funkmikrofon, sowie 1 kabelgebundenes Mikrofon + Musik aller bekannter Hits (national und international), sowie Special-Versions + internetfähiges iPad, um ggf. Musik zu streamen (Apple-Music-Abonnement) + Kabel, Mehrfachsteckdosen, Adapter etc. für die Anbindung der Geräte + DSLR-Kamera für meinen „Party-Foto-Service“, sowie Akkus dafür. + Notfall-Lösung, um bei Ausfall der DJ-Anlage trotzdem weiterarbeiten zu können + Musikwunsch-Karten und Kugelschreiber für spontane Musikwünsche der Gäste Sollte eine „Haus-Anlage“ nutzbar vorhanden sein, reduziert sich die Technik entsprechend, spart die Auf- u. Abbauzeit meiner DJ-Anlage und kann für den Kunden damit den „DJ-Einsatz“ ggf. verlängern. Ich kann dann lediglich meinen „DJ-Controler“ an die „Haus-Anlage“ anschließen und bin quasi sofort einsatzbereit. 

Ich benötige ca. 2,5 x 2,0 Meter Platz, sowie ein oder zwei stabile Tische für mein DJ-Equipment (Gewicht insgs. ca. 50 Kg). Ein Stuhl zum Hinsetzen ist ebenfalls erforderlich. Achtung!: Die Lautsprecherboxen und ggf. Zusatzequipment mit berücksichtigen! 

Gemäß DJ-Vertrag, wo auch die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ geregelt sind. Möglich ist sogar die Zahlung per „EC“ – oder Kreditkarte per Online-Gerät. Am besten jedoch „in bar“ am Veranstaltungstag vor Veranstaltungsbeginn nach dem Soundcheck der DJ-Anlage. 

Stimmungsvoll einleitend auf die Party zum Tanzen ist es durchaus sinnvoll, dass die Gastgeber mit diesem Brauch die „Tanzfläche eröffnen“. Das kann ich gut als DJ anmoderieren und hilft dem Gastgeber-Paar, die Nervosität etwas zu verlieren, da sie ja der Mittelpunkt sind. Es gibt einige Gründe, die für einen „Eröffnungstanz“ oder „Hochzeitstanz“ sprechen: + Der Paartanz ist der perfekte Start für die Party + Fotografen haben die Möglichkeit für gute Fotos + die Partygäste können aktiv das Gastgeber-Paar unterstützen, indem sie z.B. Wunderkerzen oder Handy-Lichter im Takt der Musik schwingen etc. + Durch einen vorher eigeübten, speziellen Tanz kann das Gastgeber-Paar schon mal richtig Stimmung machen und die Gäste gut unterhalten. + es ist ein traditioneller Brauch Natürlich kann der DJ auch mit „seiner“ Musik und den ersten Musik-wünschen die Stimmung anheizen und gleich viele Gäste zum Tanzen animieren. Meistens sind einige Mädels gleich am Start, wollen Tanzen und „ziehen“ andere Gäste bestenfalls mit ihrer Tanz-Power auf die Tanzfläche. 

Sehr gerne! Ich habe spezielle Musikwunschkarten am DJ-Pult oder auch vorab verteilen lassen, so dass mir schriftlich mitgeteilt werden kann, welche Songs gewünscht sind. Es kann jedoch sein, dass sich der eine oder andere Song leider nicht eignet, gespielt zu werden, da er entweder jetzt gerade aktuell, in nächster Zeit, oder den Abend überhaupt nicht passen würde, da er zum Beispiel nicht „stimmungs-fördernd“ ist. Auf Grund meiner jahrelangen DJ-Erfahrung kann ich sehr gut beurteilen, welche Songs super passen oder eher unpassend sind (gemäß der aktuellen Stimmung vor Ort). Dies genau ist eine wesentliche Fähigkeit, warum man einen Profi-DJ für jung und alt bucht und unterscheidet sich grundsätzlich von einem „Club-DJ“, der sein „DJ-Set“ perfekt trendorientiert mixt und eigentlich keine Musikwünsche annimmt und erfüllt. Ich gehe also musikalisch immer möglichst auf das gesamte Publikum ein. Grundsätzlich versuche ich natürlich auch Alternativen zu spielen, wenn mal ein gewünschter Song nicht passen sollte oder nicht verfügbar ist. Letztendlich ist es genau das, was einen „Allround-Profi-DJ“ wie mich ausmacht: Die richtige Musik / den Sound zur richtigen Zeit zu spielen und damit die Stimmung beim Publikum zu erzeugen, zu steigern und zu halten. 

Ja, das kann ich! Ich habe mir vor ca. dreißig Jahren das Mixen mit damals zwei „Technics-SL-1210“ – Plattenspielern und abschauen bei den DJ´s in den Discotheken und Clubs, sowie mit der damaligen DJ-Fachzeitschrift „Network Press“ in mühevoller, wochenlanger Arbeit selbst beigebracht! Ich beherrsche auch das Mixen von Songs mit CD`s und digitalen Audio-Formaten („mp3“, „wav“ etc.). Wichtig bei meiner Musikpräsentation ist jedoch, nicht alle Songs des Abends als „Megamix“ oder „Hit-Medley“ zu spielen. Zum Beispiel ist es sehr unpassend, einen Hardrock-Titel mit einem Technosong ineinander zu mixen. Das Mixing, wo es sich jedoch anbietet, lässt den Tanz ohne Song-Stop im Takt zu.